Station 8 - Der Altar

Ein Tisch in der Kirche. Wozu brauchen wir einen Tisch? 

Am Tisch kommt die Familie zusammen, lädt man Gäste ein. Am Tisch unterhält man sich und isst. 

Auch in der Kirche ist der Tisch gedeckt. Mit Gottes Wort, der Bibel. Sie liegt mitten auf dem Tisch. Und mit Brot und Wein. Damit will Jesus sagen: „Ich bin mitten unter euch. Mein Wort soll euch satt machen wie das Brot. Und beim Abendmahl sollt Ihr schmecken und sehen, wie freundlich Gott, der Vater im Himmel, ist.“ 
Die Jesusfigur an der Wand erinnert an den Gastgeber:„Kommt her zu mir, alle!“, sagt er. 

Den geschnitzten Körper hat Klaus Rother gemacht vor fünfzig Jahren.

An diesem Tisch gibt es einen merkwürdigen Tausch: Wir geben Gott, was kaputt ist in unserem Leben, unsere Schuld, unser Versagen, und Gott heilt das Zerbrochene und vergibt uns immer wieder.

Außerdem feiern wir an diesem Tisch unsere Gemeinschaft: Große und Kleine, Alte und Junge, ganz verschieden wie wir Menschen verschieden sind; und doch  eins in Christus, Schwestern und Brüder auf der ganzen Welt, weil Gott unser aller Vater ist. 

Schön ist das, ein gedeckter Tisch. Für uns Christen ist er ein Bild für das, was Gott mit uns vorhat und worauf wir zugehen in seiner Ewigkeit. 

Heute lädt er ein. An jedem Tag: „Kommt, es ist alles bereit!“ Aber wir haben so viele Ausreden. Wollen nicht. Können nicht. Gott aber will. Er freut sich, wenn wir kommen.

<Station 7>   <Rundgang Start>