Kirchenführung - Rundgang

Die Matthäuskirche finden Sie im Höchberger Altort, von Würzburg kommend auf der linken Bergseite des Ortes. Zu Fuß müssen Sie schon einige „Höhenmeter“ zurücklegen, wenn Sie das Gotteshaus besuchen wollen, am besten über die Brunnengasse in der Ortsmitte. Mit dem PKW erreichen Sie die Kirche über die Sonnemannstraße oder ganz steil über die Zufahrt „Am Trieb“.

Einen Turm werden Sie vergeblich suchen, nur ein kleiner Dachreiter mit dem Kreuz macht das Haus als Kirche erkennbar und der nahe Glockenträger, den man in diesem Jahr mit einer Aluminium- und Holzkonstruktion „eingehaust“ hat.       

Äußerlich gesehen ein unscheinbarer Bau, der nicht weiter auffällt. Aber ihr Inneres ist markant, unverwechselbar, zum Teil noch aus dem Anfang des achtzehnten Jahrhunderts stammend und vor allem mit einer bemerkenswerten Geschichte, war die Kirche doch über 200 Jahre und mehr das Bet- und Versammlungshaus der Höchberger Juden. Sie ist eine „Brunnenstube“ des Glaubens, erinnert jeden Besucher, dass die Juden unsere älteren Geschwister sind und entfaltet anschaulich das Heil in Jesus Christus in Geschichte, Gegenwart und Zukunft.

In acht Stationen möchten wir Sie durch die Kirche führen und von ihrem Leben und Glauben erzählen.

<Station 1>